Erste Ablaeufe stellen sich ein

Gleich am Morgen gab es die ersten zwei ‚eigenen‘ Schleusen(*1). Klappte eigentlich ganz gut, bis auf das ich so 200m nach dem Verlassen von einer einzel fahrenden Englaenderin angemault wurde, dass man doch bei entgegenkommendem Verkehr die Schleusentore offen laesst. Stimmt zwar, dafuer muss man selbigen aber auch gesehen haben. Das war dann wohl die englische Bissigkeit und passte auch nicht so ganz zum Bootsnamen Don’t Panic.

Erste Ablaeufe stellen sich ein weiterlesen

Tag 1: Bootsuebernahme

Das erste was von Stone zu sehen war, kurz vor dem letzten Kreisel in der vierspurigen Schnellstrasse, war ein Aldi, was sich auch noch als praktisch erweisen sollte, da wir bei der puenktlichen (*1) Ankunft um 14 Uhr gleich gefragt wurden, ob wir denn schon schon die noetigen Groceries eingekauft haetten … alldiweil das Boot noch nicht ganz fertig ist, und wir doch die Zeit nutzen koennten. Wenn wir in 30 Minuten zurueckkommen waer alles fertig. Fusslaeufig in der Stadt waer ein Coop, und gleich an der Schnellstrasse waer ja ein Aldi. Passt.
Tag 1: Bootsuebernahme weiterlesen